Haltung und Zucht


Die Schwarze Witwe kann sehr einfach gehalten werden.Eine Tagestemperatur von 21-25 Grad, sowie eher trockene Haltung bei gelegntlichem Sprühen in das Netz,lässt die Tiere am besten gedeihen.Als Bodengrund eignet sich ein Erde Sand gemisch.Die Tiere können auch problemlos auf kleinstem Raum gehalten werden.Ich persönlich halte sie in normalen Prablastdosen mit den Maßen 25x25x20 (B/T/H)cm,in die ich ausreichend Löcher bohre zwecks Luftzirkulation.Man sollte Dosen verwenden die sich sicher verschließen lassen,oder Alternativ ein richtiges Terrarium.Die Einrichtung sollte eher spartanisch sein,ein paar Äste in den Boden gesteckt und für die Optik eine kleine Kunstpflanze,denn wenn man die Spinne nicht sieht steigt der Adrenalinspiegel ;-).In dieser/m Dose/Terrarium können sie auch problemlos verpaart werden.Hierzu setzt man den Bock in das Netz des gut genährten Weibchens,den Rest erledigt die Natur.Meist ist die Paarung schon nach weniger als zwei Stunden abgeschlossen,und das Männchen kann wieder entnommen werden.Wer auf Nummer Sicher gehen will kann den Bock auch mehrere Tage beim Weib lassen.

Nach ca. 7-15 Tagen baut das Weibchen einen Kokon.Diesen lässt man noch ungefähr 15-20 Tage beim Weib.Vorsicht während sie den Kokon beschützt ist sie leicht aggressiv.Danach entnimmt man den Kokon und zeitigt ihn in einer gesonderten Box.30-35 Tage nach Bau des Kokons schlüpfen die Spiderlinge,es kann auch mal länger dauern denn es ist sehr temperaturabhängig.Wer eine hohe Überlebensrate anstrebt sollte den Kokon nach ca.30 Tagen,wenn er sich Dunkel verfärbt hat öffnen da der Kannibalismus schon im Kokon einsetzt.

Die Slings sollten dann so schnell wie möglich getrennt werden,und einzeln aufgezogen werden da sie sich sonst sehr schnell dezimieren,und man vor allem die schwächeren Männchen verliert.Man kann die kleinen im Anfangsstadium mit Fruchtfliegen oder Microheimchen füttern,später dann mit entsprechend großen Heimchen oder Fliegen.Ich habe auch mit zerquetschten Heimchen die ich ins Netz lege gute Erfahrungen gemacht.Ausgewachsene Weibchen werden problemlos auch mit großen Heimchen oder Grillen fertig.

Die Spiderlinge zieht man bei ca.20-21 Grad auf,damit sie langsam wachsen.Bei 25 Grad gehts schneller,aber die Tiere werden dann meist nicht so alt.

Nach ca. 4 Monaten sind die Spinnen adult und somit geschlechtsreif.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!